Jetzt bei Facebook   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Blogger   Jetzt bei Youtube
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.





Die Seite wird geladen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

WERBUNG

Das Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt (AKII) bringt sich für drei Jahre prominent ins Stadtbild ein: Mit einer auffällig schönen Buswerbung wird für drei Jahre das Sprach- und Kulturangebot des Instituts beworben, das eng mit Audi zusammenarbeitet und in der Stadt zu einer Institution geworden ist. Leider ist es aus technischen Gründen nicht möglich, die Ansage „Bitte einsteigen, Türen schließen selbsttätig. Vorsicht bei der Abfahrt!“ auf chinesisch sprechen zu lassen. Sicherlich ist der eine oder andere Ingolstädter selbst bald in der Lage, chinesische Sätze zu sprechen. Ingolstadt jedenfalls pflegt genau dazu fruchtbare Verbindungen ins Reich der Mitte.


Fotoausstellung:
Am Freitag, den 17.Mai wurde unsere Fotoausstellung „Foshan - Streetphotography zwischen Laternen, Wechat und Kungfu“ in der Aula der Technischen Hochschule Ingolstadt mit Reden von Herrn Bürgermeister Sepp Mißlbeck, Herrn Bildungskonsul aus dem chinesischen Generalkonsulat in München Congbing Wang und unserem deutschen Direktor Herr Prof. Dr. Peter Augsdörfer offiziell eröffnet.

So war der Ingolstädter Fotograf Andi Frank im Auftrag vom Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt im letzten Jahr für 14 Tage alleine nur mit seiner Kamera in Foshan unterwegs. Neben der Aufnahme der eindrucksvollen Bilder konnte er auch die Menschen und die Kultur hautnah erleben.

Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Juni in der Aula der THI und danach von 25.Juni bis 29.Juli im Festsaalrangfoyer des Stadttheaters Ingolstadt zu besichtigen - der Eintritt ist kostenlos - bitte Öffnungszeiten der THI und des Stadttheaters beachten.

Seit 22.01.2014 pflegt Ingolstadt mit der chinesischen Stadt Foshan mit 7,2 Mio. Einwohnern eine lebhafte Partnerschaft. In den letzten fünf Jahren wurden Beziehungen zwischen den beiden Städten in den Bereichen Wirtschaft, Schulpartnerschaft und seit Anfang dieses Jahres auch in Nachwuchsarbeit im Fußball aufgebaut.

Die große geografische Entfernung führt dazu, dass viele Bürgerinnen und Bürger in den beiden Städten keine Vorstellung haben, wie die Menschen „da drüben“ leben, wenn sie noch nicht vor Ort waren. Daher haben die Stadt Ingolstadt und das Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt die Idee gehabt, beide Welten in einer Fotoausstellung erlebbar zu machen. Ein deutscher Fotograf wurde nach Foshan entsandt um dort alltägliche Szenen aus dem chinesischen einzufangen, ein chinesischer Fotograf fotografierte in Ingolstadt.

(Stadt Ingolstadt)

.




Mehr

.

© 2001 -
BAYERNMATRIX Media e. K.
PushPushGO
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.



App
Jetzt bei Amazon Appstore   Jetzt bei Google Play
 
QR Code
 
Soziele Netzwerke
Jetzt bei Facebook   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Blogger   Jetzt bei Youtube
 
Teilen
Jetzt bei Facebook   Jetzt bei Facebook
 

Besucher aktuell online: 
330