Tag des offenen Denkmals - BAYERNMATRIX Das Onlineportal für Ingolstadt Tag des offenen Denkmals - BAYERNMATRIX Das Onlineportal für Ingolstadt
Tastenkürzel / Shortcut
     





Die Seite wird geladen!



Jahr für Jahr nutzen europaweit rund 20 Millionen Menschen – davon allein rund 4,5 Millionen in Deutschland – die Gelegenheit, mehr als 30.000 Denkmäler zu besichtigen. Ziel des Tages des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. Der überwältigende Erfolg, den der Denkmaltag seit Anbeginn verzeichnet, ist vor allem auch den regionalen Organisatoren und den vielen freiwilligen Helfern vor Ort sowie dem Engagement von privaten Eigentümern, Institutionen und Fachleuten zu verdanken.

In diesem Jahr findet der Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ am Sonntag, 13. September, unter besonderen Voraussetzungen statt. Nämlich aufgrund der Gegebenheiten in digitaler Form. Besichtigungen vor Ort sind leider nicht möglich.

Denkmalschutz ist immer nachhaltig. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt Nachhaltigkeit deswegen in den Mittel-punkt des diesjährigen Tages des offenen Denkmals. Mit dem Leitgedanken „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ wird eine bewusstere Auseinandersetzung mit den vorhandenen Ressourcen und unserem eigenen Handeln im Umgang mit dem Planeten Erde weiter in den Fokus gerückt.

Das Motto ist unterschiedlich auslegbar und beinhaltet u.a. folgende Themenschwerpunkte:

  • Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit von Denkmälern in Verbindung mit traditioneller Handwerkskunst
  • neue Nutzungskonzepte zur Revitalisierung der Denkmäler


Diese Ansätze werden in den Denkmälern Georgianum und Kavalier Dalwigk in besonderem Maße und auf unterschiedliche, der künftigen Nutzung angepasste Weise umgesetzt.

Das Collegium Georgianum, gestiftet von Herzog Georg dem Reichen von Bayern-Landshut als erste Stipendienstiftung an der Universität Ingolstadt, wurde in den Jahren 1494 bis 1496 erbaut. 1817 wurde das Gebäude in eine Brauerei umgewan-delt und 1921 als Verwaltungsgebäude für diese umgebaut. Die dazugehörige 1803 Kapelle wurde ab dem 19. Jahrhundert für Brauereizwecke und zuletzt als Lager genutzt.

In enger Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden werden Substanz schonende Umbauarbeiten unter Wieder- / Weiterverwendung vorhandenen Inventars wie Böden, Türen, Fenster usw. vorgenommen. Die überkommene Struktur wird weitestge-hend in die neue Nutzung transportiert.

Nach seiner Instandsetzung wird das Georgianum in weiten Teilen wieder einer universitären Nutzung zugeführt. Im Internet ist ein Informationsfilm zu sehen, der das Denkmal dem interessierten Betrachter näherbringen soll.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet YouTube Videos. Um hier das Video zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom YouTube-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an YouTube übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

Das Kavalier Dalwigk, eine im Zuge der Hauptumwallung der Stadt von 1828 bis 1841 gebaute Kasematte, erhielt wegen sei-ner Position an der östlichen Anschlussstelle der Mauer an die Donau eine besondere Bauform. Es wurde in die Ecke eingeplant: von dem erhaltenen, parallel zur Donau geführten Ge-bäudeflügel ging im Osten ein bogenförmiger Trakt nach Norden ab.
Der dazugehörige Wasserturm, der 1916/1917 über dem Westteil als dreigeschossiger, runder Aufbau errichtet wurde, versorgte die Gießerei mit Industrie- und Kühlwasser. Der zweigeschossige kastenförmige Aufbau von 1917 auf der Ostseite des Kavaliers diente als Stromverteiler.

Unter Erhalt der inneren Struktur des Kavaliers, seiner Aufbauten und der Ausstattung (Metallfenster, Böden, usw.) wird das beeindruckende Festungs- und Industriedenkmal saniert und umgebaut.

Im Kavalier Dalwigk findet durch das Gründerzentrum eine moderne Nutzung ihren Platz. Im Rahmen eines virtuellen Spaziergangs kann das Denkmal besichtigt werden.

[Ingolstadt]

(Stadt Ingolstadt

.



In den Rubriken Blickpunkt, Nachrichten und Szene gibt es zeitnah aktuelle Themen zu lesen. Zusätzlich gibt es hier das Wetter sowie weitreichende Informationen zur Heimat Ingolstadt. Auch gibt es direktes aus dem Amtsblatt und dem Polizeibericht.

 
App
Jetzt bei Amazon Appstore Jetzt bei Google Play
 
QR Code

Soziele Netzwerke
Jetzt bei Facebook  Jetzt bei Twitter  Jetzt bei Twitter  Jetzt bei Pinterset

Jetzt bei Instagram  Jetzt bei vk  Jetzt bei Blogger  Jetzt bei Youtube
 

Besucher aktuell online: 
821





Mehr


© 2001 -
BAYERNMATRIX Media e. K.














 
App
Jetzt bei Amazon Appstore Jetzt bei Google Play
 
QR Code

Soziele Netzwerke
Jetzt bei Facebook  Jetzt bei Twitter  Jetzt bei Twitter  Jetzt bei Pinterset

Jetzt bei Instagram  Jetzt bei vk  Jetzt bei Blogger  Jetzt bei Youtube
 

Besucher aktuell online: 
821

WERBUNG