Jetzt bei Facebook   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Blogger   Jetzt bei Youtube

Wir verwenden Cookies um unsere Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf BAYERNMATRIX zu analysieren. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.





Die Seite wird geladen!

Wir verwenden Cookies um unsere Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf BAYERNMATRIX zu analysieren. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.



Wir verwenden Cookies um unsere Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf BAYERNMATRIX zu analysieren. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.


WERBUNG

Im Rahmen des gestrigen Bits don't Bite-Workshops, der mit rund 50 Teilnehmern in der neuen Firmenzentrale der Schabmüller Unternehmensgruppe im „Ludwigsgarten“ stattfand, gab es neben dem Vortrag zum Leitthema „Unternehmenskultur“ ein weiteres Highlight.

Gespannt warteten die Teilnehmer auf die Prämierung der Preisträger des Digitalisierungs-Projektwettbewerbs, den die IFG Ingolstadt zusammen mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern und den UnternehmerFrauen im Handwerk im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative „Bits don't Bite – Chancen der Digitalisierung im Handwerk“ Anfang des Jahres ausgerufen hat. Zahlreiche lokale Handwerker aus den unterschiedlichsten Branchen reichten Ihre Digitalisierungsprojekte und -maßnahmen ein. Das Spektrum reichte dabei von Prozessoptimierungen und der Digitalisierung von Betriebsabläufen über die Modernisierung des Maschinenbestands bis hin zur Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle.
Der Sonderpreis des Handwerks ging an die Lindner Steinmetz GmbH, die mit der Anschaffung neuer CNC-Maschinen zur Steinbearbeitung und der Einführung eines ERP-Systems zwei Projekte ins Rennen geschickt hat und die Jury auch mit der enormen Investitions- und Risikobereitschaft überzeugen konnte.
Auf dem dritten Platz landete die Rapidfacture GmbH aus Pfaffenhofen. Mit ihrer All-in-One-Softwarelösung unter anderem zur Digitalisierung von Verwaltungsabläufen, Auftragsabwicklung und Produktionsplanung unterstützen sie Handwerksbetriebe auf dem Weg in die digitale Zukunft.
Mit der Online-Plattform zum individuellen Design von Schreinermöbeln „Schrankheld.de“ konnte die Schreinerei Mayr den zweiten Platz erreichen. Kunden können sich dort bequem ihre Schreinermöbel selbst gestalten und bestellen. Mit der Entwicklung dieses neuen Vertriebswegs strebt das Unternehmen an, die eigene Zielgruppe zu erweitern und neue Märkte zu erschließen.

Die Jury am meisten überzeugt und damit den ersten Platz belegt hat die eckstein Bedachungen GmbH, die Drohnen zur Inspektion, Vermessung und Dokumentation von Dächern einsetzt. Auf diese Weise wird die Mitarbeitersicherheit erhöht und eine schnelle und unkomplizierte Auftragsabwicklung ermöglicht. Zum einen konnten so die internen Betriebsabläufe optimiert werden. Darüber hinaus hat die Jury jedoch besonders überzeugt, dass ausgehend vom Bestandsbetrieb ein zusätzliches neues digitales Geschäftsmodell aufgebaut wurde, das mittlerweile als eigene Sparte „Airview Bavaria“ im familiengeführten Betrieb integriert wurde.

Auch die eingereichten Projekten, die letztendlich nicht unter den Preisträgern waren, zeigten sehr vielversprechende und innovative Ansätze und beweisen damit eindrucksvoll, dass die Handwerksunternehmen der Region den Weg der Digitalisierung bereits erfolgreich angehen und daher positiv in die Zukunft blicken können.

(Stadt Ingolstadt)

.




Mehr

.

© 2001 -
BAYERNMATRIX Media e. K.

Wir verwenden Cookies um unsere Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf BAYERNMATRIX zu analysieren. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies um unsere Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf BAYERNMATRIX zu analysieren. Sie können Ihre Browsereinstellungen anpassen, um dies zu unterbinden. Bereits gesetzte Cookies können Sie einfach unter Einstellungen löschen. Bitte schauen Sie dafür in die Hilfe Ihres Browsers. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie finden ausführliche Erklärungen in unserer Datenschutzerklärung.




App
Jetzt bei Amazon Appstore   Jetzt bei Google Play
 
QR Code
 
Soziele Netzwerke
Jetzt bei Facebook   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Twitter   Jetzt bei Blogger   Jetzt bei Youtube
 

Besucher aktuell online: 
336