WERBUNG

In seiner Sitzung vom 27. Februar hat der Stadtrat Dr. Georg Rosenfeld zum zweiten Vorstand der IFG bestimmt, mit dem Aufgabenbereich Wirtschaftsförderung und Digitalisierung. Der promovierte Physiker war seit 1999 in verschiedenen leitenden Funktionen der Fraunhofer-Gesellschaft tätig, zuletzt als Vorstand für Technologiemarketing und Geschäftsmodelle und Vorsitzender der Fraunhofer-Zukunftsstiftung. Aus fast 40 Bewerbungen hatte ein Auswahlgremium des Stadtrates den 52-Jährigen für die Position vorgeschlagen. Er tritt sein Amt zum 1. Mai an.

Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel bezeichnet die Wahl als richtungsweisende Entscheidung: „Ich freue mich, dass wir mit Herrn Dr. Rosenfeld einen absoluten Fachmann von Fraunhofer für Zukunftstechnologien für uns gewinnen konnten. Unser gemeinsames Ziel ist es, neue zukunftsfähige und fair bezahlte Arbeitsplätze am Standort zu schaffen. Seine ersten Aufgaben werden die Vorüberlegungen und erste Strukturierungsmaßnahmen für ein High-Tech-Industriezentrum (HIZ) im Süden der Stadt sein. Hinzu kommt die Erarbeitung einer Technologietransfer-Strategie für den Standort. Ziel ist es, zukunftsfähige und fair bezahlte Arbeitsplätze für unsere Kinder zu schaffen.“

In einer ersten Reaktion zeigte sich Dr. Rosenfeld hoch erfreut: „Ich kenne wenige Kommunen in Deutschland und Europa, die sich so konsequent wie Ingolstadt der Zukunftsgestaltung durch Digitalisierung verschrieben haben. Dies aus Sicht der Wirtschaftsförderung zu unterstützen, ist eine reizvolle Aufgabe, der ich mich sehr gerne stelle.“

Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der strategischen Ansiedlung von innovativen Unternehmen, der gezielten Förderung von Zukunftstechnologien und anwendungsnaher Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf dem Gebiet der Digitalisierung. Dr. Rosenfeld soll hierzu Projekte initiieren, Fördermöglichkeiten identifizieren und Unternehmen, Hochschulen und Kommune bei der Beantragung von Fördergeldern unterstützen. Die Entwicklung und Vermittlung von Gewerbe- und Industrieflächen gehört ebenso in seinen Aufgabenbereich, wie die Betreuung und Förderung der örtlichen Wirtschaft, des Tourismus und die Standortwerbung für Ingolstadt.

Dr. rer. nat. Georg Rosenfeld
geboren 1966 in Bonn

2018: Vorsitzender des Vorstands der Fraunhofer-Zukunftsstiftung

2016 – 2018: Mitglied des Vorstands der Fraunhofer-Gesellschaft, Ressort Technologiemarketing und Geschäftsmodelle

2013 – 2016: Leiter der Hauptabteilung und Direktor Forschung, Fraunhofer-Gesellschaft, München

2006 – 2013: Leiter der Hauptabteilung Unternehmensentwicklung, Fraunhofer-Gesellschaft, München

1999 – 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellv. Leiter der Abteilung Forschungsplanung, Fraunhofer-Gesellschaft, München

1998: Habilitation/Venia legendi für das Fach Physikalische Chemie, Universität Bonn

1997 – 1999: Postdoc, Fakultät für Angewandte Physik und Zentrum für Materialforschung MESA+ der Universität Twente, Niederlande

1994 – 1997: Forschungsgruppenleiter am Institut für Grenzflächenforschung und Vakuumphysik des Forschungszentrums Jülich GmbH

1994: Promotion (Dr. rer. nat.) an der Universität Bonn

1991 – 1993: Doktorand am Institut für Grenzflächenforschung und Vakuumphysik des Forschungszentrums Jülich GmbH

1986 – 1991: Studium der Physik, Mineralogie und Niederlandistik an der Universität Bonn

1985 – 1986: Wehrdienst auf dem Schulschiff Deutschland

1972 – 1985: Besuch von Grundschule und Gymnasien in Dortmund und Hamm/West

(Stadt Ingolstadt)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok